Georg-Elser-Initiative Bremen e.V. > Projekte / 2012 > Buch: Wir sind empört! Gegen die Zerstörung des Sozialstaates und den Angriff auf unsere Grundrechte

Inhaltsangabe

tl_files/Medien/Wir Sind Empoert/wir_sind_empoert_achim_rogoss-100_142.jpgAchim Rogoss (Hg.): Wir sind empört! Gegen die Zerstörung des Sozialstaates und den Angriff auf unsere Grundrechte. Bonn, Pahl-Rugenstein Verlag, 2012

 


Die Aushöhlung der Grund– und Freiheitsrechte erzeugt Wut, aber auch Desinteresse an der Politik und Angst vor weiterem Unrecht. In der Folge halten Bürger sich mit öffentlichen Meinungsäußerungen zurück, woraufhin der Staat ihre geheime, umfassende Ausspähung und Überwachung ausbaut, die er ohnehin als substantiellen Bestandteil einer wehrhaften demokratischen Politik betrachtet.

 

Im Gegensatz zu widerständigem Handeln der Bürger kann der Staat aufgrund langer Traditionen auf bewährte Strategien zur Durchsetzung seiner Ziele zurückgreifen – Expertenwissen aus der NS-Zeit inbegriffen. So drängt sich die Frage auf, ob »der Staat« überhaupt aus der Geschichte lernen will bzw. aus welcher Epoche der Geschichte er welche Lehren zieht?

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Inhaltsverzeichnis

Abstracts

Autorenangaben

Achim Rogoss; Jörg Wollenberg; Stephan Alexander Glienke; Heiner Keupp; Jan Lohl; Karl Heinz Roth; Rüdiger Bahr; Elke Steven; Rolf Gössner; Peter Grottian; Lutz Hausstein; Heinz-J. Bontrup; Mohssen Massarrat; Helga Spindler; Michael Ramminger; Katja Strobel; Christian Gloede; Fabian Rust; Hans-Dieter Binder; Heinrich Pachl

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren