07 Oktober 2009 - Freisprüche im Fall Cap Anamur

Fünf Jahre nach der Rettung von 37 Bootsflüchtlingen im Mittelmeer ist der Ex-Chef der Hilfsorganisation Cap Anamur, Elias Bierdel, von einem italienischen Gericht freigesprochen worden....

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

02_Oktober 2009 - Lebensretter aus Deutschland vor italienischem Gericht

Lebensretter aus Deutschland vor italienischem Gericht
Internationale Liga für Menschenrechte fordert Freispruch!
Unterlassene Hilfeleistung ist eine Straftat, Hilfe für Menschen in Not ein humanitäres Gebot!
Urteilsverkündung gegen Kapitän Stefan Schmidt, Elias Bierdel und Vladimir Daschkewitsch
wird nach fast drei Jahren Prozessdauer für 07. Oktober 2009 erwartet.

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Keine Abschiebung von Roma – Flüchtlinge - Bedingungsloser Schutz für Sinti und Roma

Aufforderung vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat und anderen Organisationen:
Bitte unterzeichnet den Aufruf:

Keine Abschiebung von Roma – Flüchtlingen
Bedingungsloser Schutz für Sinti und Roma


Man hört es oft, besonders zu Gedenktagen: „Das Wissen über die Verbrechen des NS-Staates gehört zum kollektiven Bewusstsein der Menschheit.“ „Wir müssen aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen!“

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Irak - Keine Auslieferung der Bewohner von Camp Ashraf in den Iran!

Appell zur Lage der Volksmodjahedin im Irak.

Der Liga-Appell wird unterstützt von: Pädagoginnen und Pädagogen für Frieden sowie von Pro Asyl

Die Internationale Liga für Menschenrechte ist wegen der Situation der Angehörigen der iranischen Volksmodjahedin, die im Camp Ashraf im Irak leben, zutiefst besorgt. Diese Organisation leistet gegen das diktatorische Regime der Islamischen Republik Iran Widerstand...

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Berlin_12_09_2009_Datenschutz_Demonstration "Freiheit statt Angst"


Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

in der Anlage senden wir Ihnen zur Kenntnis die Rede von Rolf Gössner, die er zum Auftakt der Datenschutz-Demo "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn" am vorigen Samstag, 12.09.2009, in Berlin gehalten hat (Auftaktkundgebung am Potsdamer Platz). Nach Angaben der Veranstalter haben etwa 25.000 Menschen an der Demonstration teilgenommen, die von über 160 Organisationen und Initiativen aus allen gesellschaftlichen Bereichen mitgetragen wurde.

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Bierdel-Prozess dokumentiert größten Menschenrechtsskandal


Pro Asyl: Anklage gegen ehemaligen Cap-Anamur-Chef dient der Abschreckung

Karl Kopp im Gespräch mit Sandra Schulz
Karl Kopp, Europareferent der Menschenrechtsorganisation Pro Asyl, hält die Anklage gegen den früheren Cap-Anamur-Chefs Elias Bierdel in Italien für abwegig. Bierdel habe das Leben von 37 afrikanischen Flüchtlingen gerettet. Der Prozess zeige, dass sich Europa auch weiterhin wie eine Festung verhalte und man die Augen vor dem Schicksal der Bootsflüchtlinge verschließe.

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Die Retter warten auf ihr Urteil

Die Retter warten auf ihr Urteil
Bremen. Mohammed Yussif konnte nur einmal gerettet werden. Am 20. Juni 2004 fischte ihn die Besatzung des deutschen Hilfs- und Hospitalschiffes "Cap Anamur" zusammen mit 36 anderen afrikanischen Flüchtlingen aus einem havarierenden Schlauchboot vor der italienischen Küste. In Italien bleiben durfte Yussif nicht. Keine zwei Jahre später, im April 2006, ertrank er beim erneuten Versuch, das gelobte Europa zu erreichen. Das Boot mit 20 weiteren Flüchtlingen war vor der Küste Lampedusas im Sturm gekentert. Mohammed Yussif wurde 28 Jahre alt.

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Flüchtlingsdrama der Cap Anamur

Elias Bierdel
Das umstrittene Flüchtlingsdrama der Cap Anamur
Elias Bierdel (* 14.11.1960 in Berlin) war von 2002 bis 2004 Vorsitzender von Cap Anamur / Deutsche Notärzte e.V.. Diese Hilfsorganisation ist 1979 in Köln aus einer spontanen Rettungsaktion für vietnamesische Boat People entstanden.
Von 1980 bis 1983 studierte Bierdel Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Anschließend arbeitete er als Volontär bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, als Redakteur bei der Westfälischen Rundschau, als freier Rundfunk- und Fernsehjournalist und als Redakteur beim Deutschlandfunk.

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren

Lebensrettern droht Haft

proasyl Presseerklärung, 03.06.2009
Lebensrettern droht Haft - Völkerrechtsbruch Italiens bleibt ungeahndet
EU debattiert Asylverfahren in Libyen und ein bisschen Solidarität bei der Aufnahme von Bootsflüchtlingen
Appell an Bundesinnenminister Schäuble: "Internierungslager am Rande der Sahara sind weiterhin nicht die Lösung“

Hier können Sie mehr zu diesem Thema erfahren