NS-Täter und Opfer in Grautönen

Weser-Kurier 29. Mai 2009
NS-Täter und Opfer in Grautönen
Bremer Ausstellung über Wehrmachts-Gerichte will differenziertes Bild zeichnen

Von Rainer Kabbert

Bremen. Der Uniformierte vor dem Erschießungskommando, der Mann in Zivil mit Schlinge um den Hals: Zwei Fotos einer Ausstellung, die heute im Bremer Rathaus von Bürgermeister Jens Böhrnsen eröffnet wird. „Was damals Recht war…“-Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht.

Eine Deutschlandkarte mit vielen Punkten katalogisiert den Schrecken, die Orte in der NS-Zeit, an denen (Un)-Recht gesprochen und Menschen exekutiert worden sind. Auch in Bremen, auch in Brake, auch im Emsland…

Den vollständigen Text können Sie in der folgenden pdf-Datei lesen.

Zurück